Nasszellen für Hochsee Kreuzfahrtschiffe

Jährlich produziert die Stengel GmbH rund 6.000 Nasszellenmodule für den maritimen Bereich.

Innovatives Oberflächenbeschichtungs-Verfahren, kombiniert mit individuellem fotorealistischem Digitaldruck und UV-Beschichtung auf Aluminium-Trägermaterial für den Einsatz als Raum- und Wandmodulplatten.Für die Nassbereiche wurden steckbare Sandwichplatten entwickelt, die industriell in Serie herstellbar sind und vor Ort schnell zu fertigen Raummodulen zusammengebaut werden können. Als Füllmaterial für die Zwischenräume kommt Steinwolle zum Einsatz, welche nicht nur die erforderliche Schallschutz Klassifikation nach DIN EN ISO 140/3 bietet, sondern gleichzeitig den hohen marinen Brandschutzvorschriften MED B15/A30 gerecht wird.

Kein aufwändiges Einpassen und Ausrichten

Die Schnittstellen verfügen über Referenzbohrungen, die miteinander verschraubt werden müssen. Dadurch ist ein aufwändiges Vermessen, Einpassen und Ausrichten der Einzelteile nicht mehr notwendig. Zusätzlich sind in die Wandelemente alle erforderlichen Befestigungspunkte für Anbauteile wie z. B. Waschtische, Spiegel, Handtuchhalter bis hin zur Badewanne integriert. Durchbrüche für Wasser und Stromanschlüsse sind ebenso vorhanden wie die komplette Toilettenbefestigung samt Stabilisierungsrahmen.

Neuartige Oberflächenbeschichtung

Als Alternative zu Keramikfliesen zur Reduzierung des Kabinengewichts konnte Dank einer neuartigen Oberflächenbeschichtung die Verwendung von Wand- und Bodenelementen aus Blech entwickelt werden. Diese sind optimal für derartige Bereiche geeignet. Diese eigens hierfür entwickelte Digitaldruck und UV-Technologie ermöglicht derzeit die größte individuelle gestalterische Freiheit und ist selbst in kleinen Stückzahlen kostengünstig herzustellen.

Deutsch